text pic image

Warum ist eine Normierung von SPE-Stecksystemen sinnvoll?

Für eine reibungslose digitale Kommunikation müssen verschiedenste Standards aufeinander abgestimmt sein. Um Anwendern die Sicherheit der Interkompatibilität verschiedenster Systeme zu geben, ist auch im SPE-Umfeld eine Standardisierung erforderlich. Dabei sind besonders die Stecksysteme auf alle Parameter der Protokollebene abzustimmen.

Warum sollte man sich jetzt für einen gemeinsamen SPE-Standard engagieren?

Wird ein Stecksystem erst zum Ende einer technologischen Weiterentwicklung betrachtet, sind drastische Einschränkungen der Leistung zu befürchten. Zum Beispiel könnten die Einflüsse des Stecksystems auf die Signalqualität oder die maximale Kabellänge unberücksichtigt bleiben. Vorteile der neuen Technologie würden somit gleich zu Beginn beschnitten. Die übergreifende Zusammenarbeit möglichst vieler Systemteilnehmer im Vorfeld der Standardisierung ist bei der Definition von Steckverbindern entscheidend.

„Für SPE-Systeme ist der normative Prozess derzeit zwar in Arbeit, aber noch nicht abgeschlossen. Die von manchen Herstellern und der Fachpresse kolportierte Aussage, der Markt habe sich bereits auf ein Steckgesicht geeinigt, ist daher falsch.“

Simon Seereiner, Head of Product Management SAI & IE bei Weidmüller

Welche Bereiche spielen innerhalb der Normierung eine wichtige Rolle?

Welche Spezifikationen ein Stecksystem erfüllen muss, wird in gängigen Normen wie zum Beispiel der IEEE oder der ISO/IEC festgelegt. Sie beinhalten sowohl mechanische Vorgaben wie Toleranzen und Maße, als auch Umgebungsbedienungen und notwendige Prüfungen. Hinzu kommen die elektrischen Vorgaben. Sie erfordern eine Abstimmung verschiedenster Parameter. Das gilt insbesondere bei der Daten- oder Signalübertragung, die bereits beim Prozessor beginnt und über die Leiterplatine bis hin zu den verschiedenen Bauelementen verläuft. Hier stellen Standardisierungen die gesamte Verbindung von passiven und aktiven Bauelementen sicher und ermöglichen die Erfüllung aller Anforderungen.

Wie ist der aktuelle Stand der Normierung?

Es gibt noch keinen verbindlichen Standard. Ähnlich wie bei Rundsteckverbindern, befinden sich verschiedene Steckgesichter noch in der Standardisierung. Diese sind bereits in der IEC 63171 aufgeführt. Die Arbeiten an der IEC 63171 sind derzeit noch nicht abgeschlossen.

Welche Rolle spielen Nutzerorganisationen im Normierungsprozess?

Eine IEC-Standardisierung ist zwar ein erster Schritt bei der Etablierung neuer Stecksysteme. Generell gilt jedoch, dass ein Steckgesicht auch mit internationaler Standardisierung keine Marktrelevanz erreicht. Dies liegt häufig an nationalen und internationalen Nutzerorganisationen wie z. B. PROFINET. Sie entscheiden im Sinne der Applikation, welches System eingesetzt wird.

Hat man sich im Markt bereits auf ein Steckgesicht geeinigt?

Für SPE-Systeme ist der normative Prozess derzeit zwar in Arbeit, aber noch nicht abgeschlossen. Die von manchen Herstellern und der Fachpresse kolportierte Aussage, der Markt habe sich bereits auf ein Steckgesicht geeinigt, ist daher falsch. Wichtige Nutzerorganisationen wie zum Beispiel PROFINET sind derzeit in der Meinungsbildung und werden sich zukünftig mit diesem Themengebiet beschäftigen. Nachstehende Tabelle informiert über den derzeitigen Stand der Normierung der Steckgesichter.

Weitere Informationen finden Sie in unserem